Back to articles

Technologie | Infrastruktur

Ein genauerer Blick auf das DC-Laden

August 3, 2021 | Leoni Lehmann

Wenn es um Elektromobilität geht, kennen Sie möglicherweise schon einige der Unterschiede zwischen AC- und DC-Laden. Wenn Sie allerdings über eine Investition in hochleistungsfähige DC-Ladestationen nachdenken, gibt es noch viel mehr zu beachten.

DC-Ladestationen sind meist die beste Option für Unternehmen, die das Laden von Elektrofahrzeugen als Dienstleistung anbieten oder ihren eigenen Fuhrpark elektrifizieren möchten. Doch wie fast jedes andere Hardware-Produkt, gibt es auch DC-Ladestationen in verschiedenen Formen und Größen.

Beginnen wir mit dem großen Ganzen

Wenn es darum geht, DC-Ladestationen zu installieren, sollten Sie genau wissen, wie groß oder klein die Stellfläche Ihrer neuen Station ist. Denn sie könnte sogar zwei Füße haben.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten der Architektur von DC-Ladestationen: Freistehend und getrennt.

Freistehende Ladestationen bestehen aus einer einzigen Einheit und können in der Regel zwischen 50 kW und etwa 250 kW Leistung liefern. Dadurch können freistehende Ladestationen Unternehmen helfen, den Platz an ihrem Standort effizient zu nutzen.

Ladestationen mit getrennter Bauweise bestehen, wie Sie sich vorstellen können, oft aus zwei Hauptkomponenten: einer Benutzereinheit und einer Leistungseinheit.

Die Benutzereinheit ist im Wesentlichen der für den Kunden sichtbare Teil der Ladestation. Hier schließen die Fahrer ihre E-Fahrzeuge an und starten den Ladevorgang über eine Benutzeroberfläche, z. B. ein digitales Display, das auch das Aufladen über Ladekarten, Chips, Schlüsselanhänger und Kreditkarten ermöglicht.

Die Leistungseinheit enthält Stromkonverter (die Wechselstrom aus dem Netz in Gleichstrom umwandeln), welche Gleichstrom an die Benutzereinheit liefern. Diese Einheiten befinden sich oft hinter den Kulissen und außerhalb der Sicht des Fahrers.

Ladestationen mit getrennter Bauweise bieten eine etwas höhere Leistungsabgabe als freistehende Stationen: üblicherweise zwischen 175 kW und 350 kW. Das liegt daran, dass eine ganze Einheit für den Empfang, die Umwandlung und die Abgabe von Strom zuständig ist. Ja, der Platzbedarf ist bei zwei separaten Einheiten größer, aber der Fahrer sieht und interagiert oft nur mit der schlankeren, ästhetisch ansprechenderen Benutzereinheit.

Blog 2 - Beispiele für verschiedene Architekturen

Ladekabel (und Ladezeiten) Wirrwar

DC-Ladestationen werden mit festen Kabeln geliefert, die an der Station selbst befestigt sind. AC-Laden kann oft mit losen Kabeln erleichtert werden, die normalerweise im Kofferraum eines E-Fahrzeugs aufbewahrt werden - aber darüber reden wir jetzt nicht.

Obwohl sie an der Ladestation befestigt sind, haben fest installierte DC-Ladekabel oft Leistungsausgänge, die nicht immer dafür ausgestattet sind, die maximale Leistung einer DC-Ladestation an ein Elektrofahrzeug zu liefern. Ja, Sie haben das richtig gelesen.

Allerdings bestimmen nicht nur Kabel und Ladestationen den Strom, der letztendlich in ein E-Fahrzeug fließt und die Zeit vorgibt, die ein Akku zum Aufladen benötigt. E-Fahrzeuge sind auch in der Menge des Stroms, den sie aufnehmen können, begrenzt, was von Fahrern oft übersehen wird.

Der richtig Stecker

Beim Laden von E-Fahrzeugen sind Stecker das Ende eines festen Kabels, das an die Steckdose eines E-Fahrzeugs angeschlossen wird. E-Fahrzeuge sind mit verschiedenen Steckern kompatibel, je nachdem, in welchem Land das Fahrzeug hergestellt wurde. Es ist gut zu wissen, dass sich Stecker sowohl für den Anschluss eines E-Fahrzeugs als auch für den Anschluss an einer Ladestation, die auch mit losen AC-Ladekabel verbunden werden kann, eignen.

Bis in die späten 2010er Jahre wurde der europäische Markt von E-Fahrzeugen aus Japan und Südkorea, wie dem Nissan Leaf, dominiert. Daher sind die meisten AC- und DC-Ladestationen sowohl mit CHAdeMO (japanischer Standard) als auch mit CCS2 Steckern (europäischer Standard) und Kabeln ausgestattet.

Nissan hat jedoch 2020 angekündigt, dass seine für Europa produzierten E-Fahrzeuge ebenfalls CCS2 verwenden werden. Das bedeutet, dass Ihr Ladestandort hauptsächlich aus Stationen bestehen sollte, die CCS2 kompatibel sind, sofern die lokalen Anforderungen nichts anderes vorschreiben.

Darüber hinaus muss in vielen Regionen eine standardmäßige AC-Steckdose an der DC-Station vorhanden sein, damit auch Elektrofahrzeuge mit dem gängigeren Typ-2-Stecker den Standort nutzen können.

Nordamerika geht den gleichen Weg wie Europa. Seit einiger Zeit gibt es eine gesunde Rivalität zwischen CCS1 (dem ursprünglichen Ladestandard) und CHAdeMO. Die Entscheidung von Nissan, kompatible CCS1-Fahrzeuge in Nordamerika auf den Markt zu bringen, hat jedoch die Position des Standards auf dem E-Fahrzeugmarkt gestärkt.

Japan und China haben ebenfalls ihre eigenen Standards, wobei Japan CHAdeMO verwendet und China auf GB/T setzt. Die Präferenz anderer Regionen hängt lediglich von den beliebtesten E-Fahrzeugen und ihren jeweiligen Anforderungen ab.

Blog 2 - Steckertypen

Was bedeutet das alles für Unternehmen und Fahrer?

Ladezeiten. Das ist die Quintessenz. Die Leistung der Ladestation hat einen großen Einfluss darauf, wie schnell ein E-Fahrzeug geladen wird. Das Angebot einer leistungsstarken DC-Schnellladestation an Ihrem Standort kann den Unterschied zwischen einem einmaligen Kunden und einem treuen, wiederkehrenden Kunden ausmachen, der plötzlich den besten Ort in der Stadt gefunden hat, um sein E-Fahrzeug aufzuladen und einen Happen zu essen. Hier sehen Sie die Ladezeiten für verschiedene E-Fahrzeugtypen.

Blog 2 - Ladezeiten

Unser DC-Portfolio

Wir bieten eine Reihe von DC-Ladestationen als Teil unserer Komplettlösungen zum Laden von Elektrofahrzeugen für Unternehmen auf der ganzen Welt. Eine vollständige Liste der technischen Spezifikationen und Anwendungsfälle sowie weitere Informationen finden Sie in unserem DC-Ladestationen Portfolio, das für jedes Unternehmen entwickelt wurde, das seinen Betrieb elektrifizieren möchte.

 

 Erfahren Sie, was DC-Laden für Ihr Unternehmen bedeuten kann

Lesen Sie unser kostenloses Ebook, um einen vollständigen Überblick über alle Möglichkeiten des schnellen Ladens von Elektrofahrzeugen, ihre Unterschiede und die vor einer Investition zu beachtenden Punkte zu erhalten.

Jetzt herunterladen

 

Back to top  

You may also like

Suggested

Wie lange dauert es ein Elektroauto auf Level 3 zu laden?

Weiterlesen

You may also like

Suggested

Ladelevel einer Ladestation erklärt

Weiterlesen

Share:

Related Articles

Article

Technologie | Infrastruktur

Wie lange dauert es ein Elektroauto auf Level 3 zu laden?

Erfahren Sie, wie lange es dauert, ein Elektroauto mit einer Level-3-Ladestation aufzuladen und welche Faktoren die Ladezeiten beeinflussen.

Weiterlesen

Article

Technologie | Infrastruktur

Ladelevel einer Ladestation erklärt

Informieren Sie sich über die Unterschiede zwischen den drei Ladestufen, wie sie funktionieren und wie lange es dauert, ein Elektrofahrzeug pro Stufe aufzuladen.

Weiterlesen

Article

Technologie | Infrastruktur

Wie DC-Laden und Fahrerlebnis Hand in Hand gehen

Um ein zufriedenstellendes Lade-Erlebnis zu bieten, braucht es mehr als nur Geschwindigkeit. Hier erfahren Sie, wie Sie die Erwartungen erfüllen können.

Weiterlesen

Updates aus dem Herzen der Elektromobilitätsbranche

Updates aus dem Herzen der Elektromobilitätsbranche

Abonnieren Sie den EVBox Newsletter für die neuesten Updates, Artikel und Meinungen rund um das Thema Elektromobilität