Back to articles

Infrastruktur

Ladeanschlüsse und Ladekabel für E-Autos erklärt

Januar 6, 2022 | EVBox

Der größte Unterschied zwischen einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor (ICE) und einem Elektrofahrzeug (EV) besteht darin, wie man tankt. Während das Betanken eines konventionellen Fahrzeugs mit Benzin oder Diesel relativ einfach ist, müssen Fahrer von Elektrofahrzeugen ihr Verhalten ändern. Und wie bei allem Neuen, muss man sich auch beim Umstieg auf die Elektromobilität mit neuen Regeln und Begriffen vertraut machen.

Für viele neue E-Fahrer kann dies manchmal verwirrend sein. Was ist zum Beispiel der Unterschied zwischen AC- und DC-Laden? Oder vielleicht zwischen den drei verschiedenen Stufen des Ladens eines E-Autos? Bei so vielen neuen Begriffen, die in Umlauf gebracht werden - und bei der Tatsache, dass sowohl Branchenkenner als auch Neueinsteiger Technologien und Begriffe übernehmen, wie sie ihnen passen - kann es schnell verwirrend werden. 

Eines der Themen, das die Fahrer von Elektrofahrzeugen am meisten durcheinander bringt, ist das Thema Ladekabel und Stecker. Da es (noch) keinen Universalstecker für E-Fahrzeuge gibt, sind Ladestationen, Ladekabel und Stecker in vielen Formen und Größen erhältlich. Sie unterscheiden sich je nach Land, in dem Sie sich befinden, nach dem Fahrzeug, das Sie fahren, und nach der Art der Ladestation, die Sie nutzen möchten. 

Bei so vielen Variablen kann die Wahl des richtigen Kabels für Ihre Ladeanforderungen entmutigend erscheinen - aber das muss sie nicht sein. Lesen Sie weiter, um die Unterschiede zwischen den verschiedenen Ladekabeln und Steckern zu verstehen, damit Sie überall sicher laden können.

Ein elegant gekleideter, berufstätiger Mann mit Sonnenbrille ist auf dem Weg, seinen Tesla Model 3 an einer EVBox-Ladestation auf einem Parkplatz anzuschließen.

Was macht ein Ladekabel für E-Autos aus?

Einige Ladestationen sind mit Kabeln ausgestattet, bei anderen müssen Sie Ihr eigenes Kabel mitbringen. So oder so sind Ladekabel ein wesentlicher Bestandteil des Ladevorgangs eines Elektrofahrzeugs. Ladekabel gibt es in vier Formen oder "Modi", und jedes wird für eine bestimmte Art des Ladens verwendet. Das kann ein wenig verwirrend sein, da der Modus nicht unbedingt mit dem "Niveau" des Ladevorgangs zusammenpasst. In diesem Abschnitt wollen wir den Unterschied zwischen den Ladekabeln Mode 1, Mode 2, Mode 3 und Mode 4 erläutern und aufzeigen, welches Kabel für welche Art des Ladens am besten geeignet ist.

Ladekabel-Typen für Elektroautos

Mode 1 Ladekabel

Mit einem Mode 1 Kabel schließen Sie ein Elektrofahrzeug einfach mit einem Verlängerungskabel und einem Standardstecker an eine normale Wechselstrom-Steckdose an. Es gibt also keine Kommunikation zwischen dem Fahrzeug und der Ladestation, was bedeutet, dass es keine speziellen Sicherheitssysteme oder einen Schutz gegen Stromschläge gibt. Diese Art des Ladens ist nützlich für leichte Elektrofahrzeuge wie E-Bikes und Roller, gilt aber nicht als sicher für Elektroautos und ist in vielen Teilen der Welt verboten.

Mode 2 Ladekabel

Beim Kauf eines E-Fahrzeugs wird in der Regel standardmäßig ein sogenanntes Mode 2 Ladekabel mitgeliefert. Diese Kabel werden auf der einen Seite an das Elektrofahrzeug und auf der anderen Seite an eine normale Haushaltssteckdose angeschlossen. Das Kabel ist mit einem "In-Cable Control and Protection Device" (IC-CPD) ausgestattet, das für die Steuerung und Kommunikation zwischen der normalen Steckdose und dem E-Auto sowie für den Schutz derselben verantwortlich ist. Diese Lademethode ist zweifellos bequem, aber da die meisten Haushaltssteckdosen nur eine Leistung von bis zu 2,3 kW liefern, kann das Aufladen mit dieser Methode sehr lange dauern. Außerdem kann es bei falscher Anwendung gefährlich sein. Wir empfehlen daher, dieses Ladekabel nur im Notfall zu verwenden. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihr Elektroauto sicher aufladen können.

Mode 3 Ladekabel

Mode 3 Kabel gehören derzeit zu dem weltweit am weitesten verbreiteten Ladeequipment zum Aufladen eines Elektrofahrzeugs. Ein Mode 3 Ladekabel verbindet Ihr Fahrzeug mit einer speziellen Ladestation für Elektrofahrzeuge, wie sie an Arbeitsplätzen und Büros, in Wohnungen und Häusern sowie auf gewerblichen und öffentlichen Parkplätzen zu finden sind. Diese Kabel sind für die Steuerung, die Kommunikation und den Schutz des Ladevorgangs zuständig und werden in der Regel an Ladestecker vom Typ 1 oder Typ 2 angeschlossen. 

Mode 4 Ladekabel

Da die ersten drei Modi Wechselstrom (AC) an das Fahrzeug weiterleiten und dieser Strom über einen eingebauten AC/DC-Wandler umgewandelt wird, weichen sie von Mode 4 Kabeln ab. Mode 4 Ladekabel werden speziell für das Gleichstromladen (DC) verwendet, und der Strom wird umgewandelt, bevor er an das Fahrzeug übertragen wird. Wenn Sie ein Elektrofahrzeug mit Gleichstrom aufladen, können Sie die Ladezeiten erheblich verkürzen, was oft als Schnellladen oder ultraschnelles Laden bezeichnet wird. Da bei dieser Art des Ladens jedoch viel mehr Strom direkt an die Batterie eines E-Fahrzeugs übertragen wird, müssen die Kabel permanent mit der Ladestation verbunden sein und sind oft flüssigkeitsgekühlt, um die Hitze zu bewältigen. 

Ein Gelegenheits-Elektroautofahrer, der sein Fahrzeug an eine öffentliche EVBox-Ladestation in Amsterdam anschließt.

Was ist ein Ladeanschluss?

Ein Ladeanschluss ist der Stecker, den Sie in die Ladebuchse eines Elektrofahrzeugs stecken. So wie sich die Stecker von Haushaltsgeräten je nach Land unterscheiden, variieren auch die Ladestecker und Steckdosen von Elektrofahrzeugen je nach Fahrzeugmarke, Ladestufe und Herstellungsland. Glücklicherweise folgen die meisten Länder den unten aufgeführten Standards.

Ladeanschluss-Typen

AC Ladeanschlüsse

Anschluss-Typ Design Ausgangsleistung* Standort
Typ 1 A Type 1 plug for charging an EV with AC power. Bis zu 7.4 kW Japan und Nordamerika 
Typ 2 A Type 2 plug for charging an EV with AC power. Bis zu 22 kW für privates Laden

Bis zu 43 kW für öffentliches Laden
Europa und der Rest der Welt
GB/T A GT/B plug for charging an EV with AC power. Bis zu 7,4 kW China

*Diese Zahlen geben die maximale Leistung an, die ein Stecker zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels liefern kann. Die Zahlen spiegeln nicht die tatsächliche Ausgangsleistung wider, da diese auch von der Ladestation, dem Ladekabel und dem aufnehmenden Fahrzeug abhängt. 

Typ 1 Ladestecker

Stecker des Typs 1 - auch als SAE J1772 bezeichnet - werden am häufigsten bei Fahrzeugmodellen in Japan und Nordamerika verwendet. Sie sind einphasig und können eine Ausgangsleistung von bis zu 7,4 kW liefern.

Typ 2 Ladestecker

Stecker des Typs 2  sind die offizielle Steckernorm für die Europäische Union. Diese dreiphasigen Stecker haben eine höhere Stromübertragungs-Kapazität als Typ 1 Stecker und liefern bis zu 22 kW für das private Laden und bis zu 43 kW für das öffentliche Laden.

GB/T Ladestecker

China hat sein eigenes Ladesystem entwickelt, das in den nationalen Guobiao-Normen als GB/T bezeichnet wird. Es gibt zwei Varianten von GB/T-Steckern: eine für das AC-Laden und eine für das DC-Schnellladen. Der GB/T-Wechselstrom-Ladestecker ist einphasig und liefert bis zu 7,4 kW. Er sieht zwar genauso aus wie der Typ-2-Stecker, aber lassen Sie sich nicht täuschen - seine Stifte und Buchsen sind vertauscht.

DC Ladeanschlüsse

Steckertyp Design Ausgangsleistung* Standort
CCS1 A CCS1 plug for charging an EV with DC power. Bis zu 350 kW Nordamerika
CCS2 A CCS2 plug for charging an EV with DC power.  Bis zu 350 kW Europa
CHAdeMO A CHAdeMO plug for charging an EV with DC power. Bis zu 200 kW Japan
GB/T A GT/B plug for charging an EV with DC power. Bis zu 237,5 kW China

*Diese Zahlen geben die maximale Leistung an, die ein Stecker zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels liefern kann. Die Zahlen spiegeln nicht die tatsächliche Ausgangsleistung wider, da diese auch von der Ladestation, dem Ladekabel und dem aufnehmenden Fahrzeug abhängt. 

CCS Ladestecker

Das Combined Charging System, kurz CCS, ist der Standard für Schnellladestecker in Nordamerika (CCS1) und Europa (CCS2). Es wird als kombiniertes Ladesystem bezeichnet, weil es sowohl das Laden mit Wechselstrom als auch mit Gleichstrom unterstützt.

CCS1

Der CCS1-Stecker ist eine verbesserte Version des Typ 1 Wechselstromsteckers mit zwei zusätzlichen Stromkontakten, die eine Gleichstrom-Schnellladung ermöglichen. Der CCS1-Stecker ist neben der Supercharger-Technologie von Tesla, die über einen eigenen Stecker verfügt und mit Geschwindigkeiten von bis zu 350 kW laden kann, der am weitesten verbreitete Schnellladestecker in Nordamerika.

CCS2

Der CCS2-Stecker hingegen ist eine verbesserte Version des Typ 2 Wechselstromsteckers mit zwei zusätzlichen Stromkontakten, die eine Gleichstrom-Schnellladung ermöglichen. CCS-Stecker können zwischen 50 kW und 350 kW Gleichstromleistung liefern. Das Laden mit Wechselstrom wird auch unterstützt, indem ein Standardstecker vom Typ 1 (für CCS1) oder Typ 2 (für CCS2) in die obere Hälfte des Steckers gesteckt wird, während die unteren Gleichstromkontakte leer bleiben.

CHAdeMO Ladestecker

Der in Japan entwickelte CHAdeMO-Ladestecker ermöglicht eine Schnellladung von bis zu 200 kW sowie bidirektionales Laden. Derzeit ist Asien führend bei der Herstellung von E-Fahrzeugen, die mit CHAdeMO-Steckern kompatibel sind, und CHAdeMO gab bekannt, dass sie eine Technologie entwickelt haben, mit der zwischen 200 kW und 400 kW geladen werden können. Diese Geschwindigkeiten sind jedoch in Europa und Nordamerika noch nicht weit verbreitet - dort reicht CHAdeMO in der Regel nur bis 63 kW. Seit 2018 werden CHAdeMo-Stecker deshalb in Europa langsam aus dem Verkehr gezogen, da CCS2 diese Ladegeschwindigkeiten übertrifft und auf dem gesamten Kontinent zum Standard geworden ist.

GB/T Ladestecker

Der aktuelle GB/T-Gleichstrom-Ladestecker kann bis zu 237,5 kW liefern.  Der chinesische Elektrizitätsrat entwickelt derzeit in Zusammenarbeit mit dem CHAdeMO-Verband eine neue Version, die bis zu 900 kW leisten kann. Diese neueste Version, ChaoJi genannt, ermöglicht das Gleichstromladen mit über 500 kW und sorgt gleichzeitig dafür, dass der Stecker leicht und kompakt ist und einen geringeren Kabeldurchmesser hat - dank der Flüssigkeitskühlung und dem Wegfall des Verriegelungsmechanismus zwischen Stecker und Fahrzeug. Da zwei der größten E-Mobilitätsmärkte bereits an Bord sind und andere, darunter Indien und Südkorea, ebenfalls großes Interesse bekundet haben, könnte ChaoJi in Zukunft mit CCS2 als dominierenden Standard konkurrieren.

Tesla Ladestecker

Mit über 30.000 Superchargern besitzt und betreibt Tesla das größte globale Schnellladenetz der Welt. Bis vor Kurzem war dieses Netz ausschließlich für Tesla-Fahrer bestimmt, doch im Jahr 2021 kündigte Elon Musk an, dass das Supercharger-Netz auch für andere Fahrzeuge geöffnet werden soll. Der Supercharger verfügt über einen eigenen Stecker, der wie eine normale AC-Steckdose des Typs 2 aussieht, aber anderen Fahrzeugen, die keine Teslas sind, das Aufladen verwehrt. Während das Supercharger-Netz von Tesla den nordamerikanischen Lademarkt dominiert, hat das Unternehmen in Europa Zugeständnisse gemacht und begonnen, seine Fahrzeuge mit CCS2 zu bauen. Gleichzeitig kündigte Tesla an, dass sein CCS kompatibler Steckeradapter nun endlich verfügbar ist, sodass Tesla-Fahrer außerhalb Europas an Gleichstrom-Ladestationen anderer Hersteller laden können.

Bereit, um zu laden?

Bei der Vielzahl von Ladekabeln und Steckertypen kann es verwirrend sein zu wissen, was das Richtige für Ihr Fahrzeug ist. Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen geholfen hat, sich mit den gängigsten Typen vertraut zu machen, damit Sie problemlos mit dem Laden beginnen können.

Alle EVBox AC-Ladestationen sind mit Typ 1 oder Typ 2 Steckern kompatibel. Da diese Stecker in den meisten Ländern Standard sind, können Sie die EVBox Ladestationen getrost zum Laden Ihres Fahrzeugs verwenden. EVBox Schnellladegeräte sind mit CCS1-, CCS2- und/oder CHAdeMO-Steckern kompatibel, um sicherzustellen, dass sie mit den meisten E-Fahrzeugen auf dem Markt funktionieren.

Wenn Sie mehr über Ladekabel und -Stecker erfahren möchten, besuchen Sie unsere Website, um einen genaueren Blick auf die Lademöglichkeiten zu werfen.

Back to top  

You may also like

Suggested

Eichrecht bei Ladestationen: Die Wichtigkeit für Verbraucher

Weiterlesen

You may also like

Suggested

Wie der Ausbau der Ladeinfrastruktur in Europa gelingen kann

Weiterlesen

Share:

Related Articles

Article

Infrastruktur | Zertifizierung

Eichrecht bei Ladestationen: Die Wichtigkeit für Verbraucher

Das deutsche Mess- und Eichgesetz soll Sicherheit für Verbraucher schaffen und eine weitere Hürde beim Kauf beseitigen. Lesen Sie hier warum.

Weiterlesen

Article

Infrastruktur | Politik

Wie der Ausbau der Ladeinfrastruktur in Europa gelingen kann

Erfahren Sie, weshalb der europäische "Einheitsansatz" eine ausgewogene Einführung der E-Mobilität in ganz Europa behindert und wie wir vorankommen können.

Weiterlesen

Article

Infrastruktur

7 Fragen und Antworten über das Laden von Elektroautos

Hier finden Sie die Antworten auf die 7 am häufigsten gestellten Fragen zum Laden von Elektroautos.

Weiterlesen

Updates aus dem Herzen der Elektromobilitätsbranche

Updates aus dem Herzen der Elektromobilitätsbranche

Abonnieren Sie den EVBox Newsletter für die neuesten Updates, Artikel und Meinungen rund um das Thema Elektromobilität